Zur Krisenbekämpfung der wirtschaflichen Folgen der Corona – Pandemie sind die Staatskassen gut gepolstert. Eigentlich waren die Reserven der Sozialversicherungssysteme und sogar die Asylrücklage unnötig hoch. In der Corona-Krise können sie jedoch ein Glücksfall sein. Allerdings: der jüngste „Tragfähigkeitsbericht“ des Bundesfinanzministeriums zeigt auf, dass die öffentlichen Finanzen in den nächsten beiden Dekaden auch ohne Pandemie unter Stress geraten werden.

Die aktuelle Krise wird auch die Debatten um weitere europäische Stabilisierungsfonds befeuern. Bisher konnte sich niemand so recht vorstellen, welche „nicht hausgemachte“ Krise einzelne Länderr schockartig treffen könnte. Und: für Deutschland kann es teuer werden, wenn die bestehen europäischen Feuerwehrfonds jetzt zum Einsatz kommen sollten.